Ja zur Initiative Jugend ohne Tabak

Die Initiative verlangt eine Selbstverständlichkeit: Wer (aus guten Gründen) keine Tabakprodukte kaufen darf, soll auch nicht durch Tabakwerbung dazu animiert werden dürfen. Die Initiative stellt eine wichtige Massnahme zur Gesundheitsprävention dar, weil zwei Drittel der Raucher*innen vor dem 20. Lebensjahr mit dem Rauchen anfangen.

Der Gegenvorschlag des Parlaments ist dagegen eine reine Alibiübung: in Gratiszeitungen, Social Media und auf Festivals wäre Tabakwerbung weiterhin erlaubt. Die GRÜNEN stehen vollumfänglich hinter der Initiative, denn die Gesundheit der Bevölkerung steht für uns weit über den wirtschaftlichen Interessen der Tabakindustrie.

Erschienen im Grünwärts Nr. 28, Januar 2022.

Fleur Weibel

Soziologin, Geschäftsleiterin Think Tank Gender & Diversity
Mobil: 079 517 25 05

Infos zur Person

Mandate

  • Im Grossen Rat seit 01.02.2021 (Gesundheits- und Sozialkommission, Petitionskommission)