Klatschen reicht nicht

Die Pandemie hat gezeigt, dass wir auf vieles verzichten könnten. Auf Pflege aber nicht. Pflege ist systemrelevant. Um die aussergewöhnliche Beanspruchung der Pflege zu würdigen, hat der Grosse Rat der Basler Regierung eine Motion überwiesen, die einen «Corona-Bonus» fürs Gesundheitspersonal fordert. Letztlich eine symbolische Geste, die die strukturellen Probleme in der Pflege nicht zu lösen vermag. Gleichwohl wäre es eine offizielle Anerkennung des aussergewöhnlichen Einsatzes und der Wichtigkeit der Pflege seitens der Politik.

Aber zu dieser Anerkennung wird es wohl nicht kommen. Die Regierung lehnt den Corona-Bonus abund Rot-Grün wird ihn kaum noch durchs Parlament bekommen. Deshalb fand vor der letzten Grossratssitzung eine Demonstration des Pflegepersonals statt. Wer demonstriert, macht dies nicht aus Spass. Demonstriert wird aus Empörung, aus Frustration und aus der Überzeugung heraus, anders nicht gehört zu werden. Dass das Gesundheitspersonal nach diesen Monaten der Pandemie demonstrieren muss, ist ein sehr schlechtes Zeugnis für die (bürgerlich dominierte) Politik. Umso wichtiger ist es, dass wir GRÜNE uns mit aller Kraft für die Pflegeinitiative im November einsetzen. Denn Klatschen reicht schon lange nicht mehr!

Erschienen im Grünwärts Nr. 27, Oktober 2021.

Fleur Weibel

Soziologin, Geschäftsleiterin Think Tank Gender & Diversity
Mobil: 079 517 25 05

Infos zur Person

Mandate

  • Im Grossen Rat seit 01.02.2021 (Gesundheits- und Sozialkommission, Petitionskommission)