Guter Regierungsvorschlag zu Recht auf Wohnen braucht ein Vorkaufsrecht

Die von der Regierung vorgeschlagenen Massnahmen zum Recht auf Wohnen sind richtig. Sie sollten aber mit einem Vorkaufsrecht ergänzt werden. Die Grünen Basel-Stadt begrüssen den Vorschlag der beiden Regierungsrätinnen Elisabeth Ackermann und Tanja Soland zur Umsetzung der Initiative Recht auf Wohnen. Die Schaffung der gut dotierten Wohnbaustiftung, der Fonds für Anteilsscheine von Genossenschaften und die […] » Weiterlesen

Basels Potenzial richtig nutzen

Mitte September hat ein überparteiliches Komitee die Volksinitiative «Basel baut Zukunft» den Medien vorgestellt. Die Grünen unterstützen die Anliegen der Initiative und sind daher im Komitee mit dabei, da sie viele Anliegen unseres Positionspapiers Basel 2035: grösser, grüner und gerechter aufnimmt. Die Initiative verlangt, dass auf Basels Transformationsarealen mindestens 50 Prozent des Gesamtbestandes gemeinnützig und […] » Weiterlesen

Interpellation: Hotelschiffe und «Busterminal» auf der Klybeckinsel

Im Rahmen der Hafen- und Stadtentwicklung Kleinhüningen-Klybeck finden zurzeit auf verschiedenen Flächen Zwischennutzungen statt. Der Kanton Basel-Stadt stellt die Areale Ex-Migrol (Trägerverein Shift Mode) und Ex-Esso (Trägerverein I_Land) zur Verfügung sowie die Schweizerischen Rheinhäfen (SRH) die Uferpromenade. Am 26. März 2019 hat der Regierungsrat die Zwischennutzungen im Kontext der Gesamtentwicklung Basel Nord auf dem Areal […] » Weiterlesen

Recht auf Wohnen angemessen umsetzen

Die Schaffung einer Wohnbaustiftung, die Erweiterung des Angebots an Genossenschaftswohnungen und preisgünstigen Wohnungen sind zu begrüssen. Die heute von der Regierung präsentierten Vorschläge zur Umsetzung der kantonalen Volksinitiative für ein Recht auf Wohnen gehen in die richtige Richtung, sind teilweise aber noch zu wenig ambitioniert. Die Wohnbaustiftung sollte im Sinne der laufenden Umsetzung der angenommenen […] » Weiterlesen

Stadtteilrichtplan Gundeldingen ist zu unverbindlich und zaghaft

Der Entwurf zum Stadtteilrichtplan Gundeldingen muss grüner und autofreier werden, um das Quartier für eine dekarbonisierte Gesellschaft fit zu machen. Der neue Stadtteilrichtplan Gundeldingen will die Lebensqualität erhöhen und durch neue Quartierteile im Osten zusätzlichen Wohnraum schaffen. Trotzdem bleibt zu wenig ersichtlich, wie der Stadtteilrichtplan zur Dekarbonisierung und zur Abschwächung der Folgen der Klimaerhitzung beitragen […] » Weiterlesen

Petition: Stopp die Baumfällungen am Tellplatz

Der Tellplatz mit den Restaurants, den Geschäften und dem Markt hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einem beliebten Treffpunkt und zum Herzen des Gundeli entwickelt. Nun sollen all die schönen Bäume gefällt und durch neue kleine Jungbäume ersetzt werden. Die UnterzeichnerInnen fordern: Erhalt der bestehenden gross gewachsenen Bäume Einbezug der betroffenen Bevölkerung zum […] » Weiterlesen

Wohnbaustiftung ist der richtige Weg

Der Regierungsrat macht bei der Umsetzung der Recht auf Wohnen-Initiative einen Schritt in die richtige Richtung. Die heute publizierten Massnahmen zur Umsetzung der Initiative Recht auf Wohnen sind ein Schritt in die richtige Richtung. Die Grünen Basel-Stadt begrüssen das Vorgehen und hoffen, dass die durch die Bürgerlichen im Vorfeld der Abstimmung versagte Debatte im Grossen […] » Weiterlesen

Nein-Komitee fordert: «Meere schützen, wo sie sind!»

Das Komitee «Nein zum Ozeanium» steigt in den Abstimmungskampf und präsentierte die Plakatkampagne gegen das geplante Meerwasseraquarium auf der Heuwaage. Das Komitee fordert, ernst gemeinten Meeresschutz dort zu betreiben, wo er dringend nötig ist: In den Meeren. Am 19. Mai werden die Basler Stimmberechtigten über den «Ozeanium»-Bau entscheiden. Das Komitee «Nein zum Ozeanium» hat heute […] » Weiterlesen

Interpellation: geplante Fällung der Bäume auf dem Tellplatz, zum Baumschutz und zum Waldentwicklungsplan

Wie die Basler Zeitung am 17.12.2018 schreibt, ist von der Stadtgärtnerei und vom Tiefbauamt geplant, alle Bäume am Tellplatz im Zuge der Belagssanierung zu fällen und durch kleinere Bäume zu ersetzen. Die Einsprache von Pro Natura gegen diese Baumfällungen wurde von der Stadtgärtnerei abgewiesen. Trotz eines eigentlich restriktiven Baumschutzgesetzes fallen laufend weitere vitale und ökologisch […] » Weiterlesen

Schriftliche Anfrage: Naturnahe Rabatten und Rasenflächen

In den letzten Jahren haben Meldungen über den rasanten Verlust der Biodiversität und die Beo-bachtung eines dramatischen Insektensterben die Öffentlichkeit erreicht. Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) schreibt auf seiner Website in der Rubrik zur Biodiversität, dass in der Schweiz die Bio-diversität seit 1900 dramatisch abgenommen und der heutige Zustand alarmierend sei. Die Gründe für diese […] » Weiterlesen