Budgetpostulat für 2022: Gundeldinger Koordination

Budgetpostulat für 2022 Erich Bucher und Oliver Thommen betreffend Präsidialdepartement, Dienststelle 350, Kantons- und Stadtentwicklung, Transferaufwand (Gundeldinger Koordination), Erhöhung: Fr. 70’000 Verschiedene im Gundeldinger-Quartier aktive Vereine haben eine funktionale, nicht rechtliche Nachfolgeorganisation mit gleichem Zweck aufgebaut. Diese trägt den Namen „Gundeldinger Koordination“. Angeschlossen sind rund 15 Vereine. Darunter befinden sich einige grosse Vereine wie der […] » Weiterlesen

Budgetpostulat für 2022: Robi-Spielaktionen, Kindertankstellen

Erziehungsdepartement, Dienststelle 290, Jugend, Familie und Sport, Transferaufwand (Robi-Spielaktionen, Kindertankstellen), 21.5812.01, Erhöhung um Fr. 52’897 Der Verein Robi-Spielaktionen führt auf vier öffentlichen Plätzen in der Stadt die beliebten Kindertankstellen als soziokulturelle Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Die Kindertankstellen beinhalten jeweils ein Spielmaterialverleih, Animation mit wechselndem Kreativ-, Werk- und Spielangebot sowie ein minimales und kinderfreundliches […] » Weiterlesen

Anzug: «Ruhezonen» im öffentlichen Raum

Das Leben der Menschen verlagert sich immer mehr nach draussen. Dies ist eine grundsätzlich positive Entwicklung, die sich nicht mehr aufhalten lässt. Der Nutzungsdruck auf den öffentlichen Raum und die Lärmbelastung nehmen jedoch zu und es prallen unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse aufeinander. Ein Bedürfnis, nämlich das Bedürfnis nach Ruhe, droht unter den vielen Aktivitäten unterzugehen […] » Weiterlesen

Schriftliche Anfrage: ökologische Bewirtschaftung der IBS-Immobilien

Immobilien Basel-Stadt (IBS) betreut gemäss eigenen Angaben über 2000 Immobilien und Objekte in der ganzen Schweiz. Die Immobilien haben sehr oft einen grösseren oder kleineren Umschwung, der auch gepflegt werden muss. Fast die Hälfte der Objekte im Besitz von Immobilien Basel-Stadt sind Grünflächen (Jahresbericht). Auf der entsprechend grossen Fläche ist es wichtig, dass diese naturverträglich […] » Weiterlesen

Ein guter Tag für die Mieterinnen und Mieter in Basel

Das Ja zur Wohnschutzinitiative zeigt, dass die Stimmbevölkerung keine Massenkündigungen und Renditesanierungen mehr will. Nun muss bei der Umsetzung der Initiative vorwärts gemacht werden. Die Basler Stimmbevölkerung hat zum wiederholten Male mit einer deutlichen Mehrheit gezeigt, dass sie genug hat von Renditesanierungen und Massenkündigungen. Die SP Basel-Stadt, die Grünen Basel-Stadt und die BastA! haben in […] » Weiterlesen

Allmendgebühren sollen ökologischer werden

In ihrer Stellungnahme zur Gebührenverordnung fordern die GRÜNEN Basel-Stadt, dass die Lichtverschmutzung verteuert wird, die Gebühren für Erdsonden und nachhaltige Veranstaltungen sinken. Aufgrund der fortschreitenden Klimakrise und der dringenden Förderung ökologisch nachhaltiger Heizsysteme müssen Erdsonden von den Gebühren befreit werden. Erdsonden sind ein wichtiger Pfeiler einer nachhaltigen Heiz- und Warmwasseraufbereitung und führen somit zur dringend […] » Weiterlesen

Ja zu echtem Wohnschutz

Mit einer Gesetzesinitiative soll das im November 2020 angepasste Wohnraumfördergesetz verbessert werden. Es war wohl eine der knappsten Abstimmungen im Kanton überhaupt: Die Referendums-Abstimmung vom November 2020 gegen das Wohnschutzgesetz ging mit einem Unterschied von lediglich 56 Stimmen und einem Ja-Anteil von 50,05 Prozent verloren. Mit dem Referendum gegen das Nicht-Wohnschutzgesetz der bürgerlichen Parteien im […] » Weiterlesen

Petition: Chance Klybeck!

Seit fast einem Jahr verhindern bürgerliche Grossräte zusammen mit den Immobilienkonzernen Rhystadt und Swiss Life, dass wir in Basel über die Initiative „Basel baut Zukunft“ abstimmen können. Ihr Ziel: Die Initiative soll erst zur Abstimmung kommen, wenn das Klybeckareal nicht mehr davon betroffen ist. Hilf mit, dieser Verhinderungstaktik einen Riegel zu schieben. Auf dem Industrieareal […] » Weiterlesen

Ja zum würdigen Hörnli-Vorplatz

Das Ja-Komitee hat an seiner Medienkonferenz erklärt, warum es ein Ja braucht für einen gut erschlossenen und grünen Hörnli-Vorplatz. Der Eingang zum grössten Friedhof der Schweiz muss dringend saniert werden. Es braucht neue Werkleitungen, Beleuchtung, sichere Querungen, moderne Bushaltestellen. Die Überquerung der Strasse zwischen Vorplatz und Friedhofseingang ist heute wegen der breiten Fahrbahn und Parkplätzen […] » Weiterlesen

Eine verpasste Chance für die informelle Mitwirkung

Der gut gemeinte Entwurf für das neue Partizipationsgesetz braucht einige Nachbesserungen für einen echten Ausbau der Partizipation im Kanton. Die GRÜNEN Basel-Stadt begrüssen in ihrer Stellungnahme zum Entwurf des Partizipationsgesetzes zwar grundsätzlich den Versuch, die Rollen und Aufgaben bei informellen Mitwirkungsprozessen zu klären. Das Gesetz verpasst es jedoch, im Sinne einer integralen Quartier- und Stadtentwicklung […] » Weiterlesen