Motion: Anpassung von §7 Energiegesetz

Im Energiegesetz Basel-Stadt ist in §2, Abs. 4 die Zielsetzung verankert, bis ins Jahr 2020 den CO2-neutralen Anteil im Fernwärmenetz des Kantons auf 80 Prozent zu erhöhen. Diese Anforderung gilt jedoch nicht für Wärmeverbünde, die nicht Teil des Fernwärmenetzes der IWB sind. Gemäss §7 des Energiegesetz, Abs. 5 sind nämlich Gebäude mit einem Anschluss an […] » Weiterlesen

Anzug: Ausbau der CO2-neutralen Fernwärmeversorgung der IWB

Im Energiegesetz Basel-Stadt ist in §2, Abs. 4 die Zielsetzung verankert, bis ins Jahr 2020 den CO2-neutralen Anteil im Fernwärmenetz des Kantons auf 80 Prozent zu erhöhen. Fern­wärme wird heute durch die thermische Verwertung von Kehricht, Erdgas, Holz und Umweltwärme erzeugt. Die Zielsetzung 80 Prozent Fernwärme aus erneuerbaren Quellen wird mit dem Bau des 2. […] » Weiterlesen

Nukleares De-Investieren als Ansatz gegen atomare Aufrüstung

Atombomben bleiben auch 75 Jahre nach Hiroshima und Nagasaki eine traurige Realität. Dies unterstreicht die Relevanz des sogenannten «Nuclear Divestments». Fast 75 Jahre nach den Abwürfen von zwei Atombomben über Hiroshima und Nagasaki bedrohen heute immer noch etwa 15’000 Atomwaffen die Menschheit. Die wenigen Länder, welche diese Massenvernichtungswaffen besitzen (siehe hier), investieren zudem über die […] » Weiterlesen

Bäume sind unsere natürliche Klimaanlage

In 40 Jahren sollte eine neu gepflanzte Eiche mindestens 10 Meter gross sein und einen 20 bis 30 cm dicken Stamm haben. Dann kann sie leisten, wofür sie gepflanzt wurde: Unter einem ausgewachsenen Baum ist die Lufttemperatur bis zu 7 Grad kühler als an der Sonne. Wegen seiner Verdunstung nehmen wir die Temperatur sogar rund […] » Weiterlesen

Klima-Kommission kann Basel auf netto null-Pfad bringen

Der Grosse Rat hat heute Weitsicht bewiesen und die Einsetzung einer Spezialkommission zum Klimaschutz beschlossen. Die Grünen Basel-Stadt sind erfreut über den Beschluss des Grossen Rates, eine Spezialkommission einzusetzen, die den Klimaschutz in Basel-Stadt voranbringen soll. Das Ziel muss sein, dass der Kanton möglichst rasch auf dem Weg zur Klimaneutralität vorankommt. Die Grünen Basel-Stadt haben […] » Weiterlesen

Interpellation: Stauseeprojekt der KWO in der Trift, Berner Oberland

Die Trift ist eine praktisch unberührte Gebirgslandschaft im Berner Oberland und den unmittelbar angrenzenden BLN-Gebieten „Berner Hochalpen“ und „Rhonegletscher“ ebenbürtig. Sie umfasst wild schäumende Bachläufe, Schluchten, Alpwiesen, schroffe Felsen, Wald, einen natürlichen See und ein frisches, dynamisches Gletschervorfeld. Nun planen die Kraftwerke Oberhasli KWO in der Trift den Bau eines neuen Stausees. Erstmals seit über […] » Weiterlesen

Bürgerrat muss Klimaschutzstrategie prüfen

Der Bürgergemeinderat hat einen Auftrag von Pierre-Alain Niklaus (Grünes Bündnis) eine Klimaschutzstrategie auszuarbeiten, zum Prüfen und Berichten an den Bürgerrat überwiesen. Der Bürgerrat war bereit, den Auftrag eine Klimaschutzstrategie ausarbeiten, zur Prüfung und Berichterstattung entgegenzunehmen. Mit einer Klimaschutzstrategie sollen die CO2-Emissionen des Liegenschaftsportfolios der Bürgergemeinde inklusive der neu hinzugekommenen Alterswohnungen des Bürgerspitals möglichst rasch und […] » Weiterlesen

Klimabewegung: Ziviler Ungehorsam ist notwendig und kein Verbrechen!

Gemeinsame Erklärung der Fraktionen von Grünen, BastA! und der SP zum Umgang mit zivilem Ungehorsam der Klimabewegung im Kanton Basel-Stadt Am 20. Februar hat der Grosse Rat mit 71 zu 17 Stimmen den Klimanotstand ausgerufen. Der Grosse Rat hat damit anerkannt, dass die Eindämmung der Klimaerhitzung und seiner schwerwiegenden Folgen höchste Priorität hat. Der neueste […] » Weiterlesen

Lebensqualität und Klimaschutz statt freier Fahrt für Offroader

Die Ablehnung durch die UVEK der beiden radikalen Auto-Initiativen ist für die basel-städtische Umweltpolitik wichtig. Der Gegenvorschlag zur Zämme besser-Initiative ist eine echte Chance. Die beiden radikalen Auto-Initiativen sind rückwärtsgewandt und negieren die Klimaerwärmung. Sie setzen das Auto über alles. „Wir können nicht immer mehr Fläche dem Verkehr opfern, sondern brauchen sie für Gewerbe, Wohnen […] » Weiterlesen

Interpellation: Gesundheitszustand der Stadtbäume

Im Juni dieses Jahres mussten 40 Bäume notfallmässig gefällt werden. Dies als Folge des trockenen und heissen Sommers 2018. Ein Monat später warnte die Stadtgärtnerei die Bevölkerung mit Warnschildern vor Astabbrüchen bei grossen Bäumen. Stadtbäume sind für eine lebenswerte Stadt von grosser Bedeutung. Sie tragen zum Wohlbefinden der Bevölkerung bei, fördern die Naherholung und sind […] » Weiterlesen