Anzug: Bessere Velosicherheit von der Johanniterbrücke bis zum Bahnhof SBB

Die Strecke des City-Rings, von der Johanniterbrücke via Schanzenstrasse, Schönbeinstrasse, Schützengraben, Steinengraben und Heuwaage-Viadukt bis zum Bahnhof SBB, ist eine wichtige Velo-Pendlerroute. Aus grossen Teilen des Matthäus-, Rosental-, Clara- und St. Johann-Quartiers ist diese Route zum Bahnhof SBB mit Abstand die schnellste. Die Strecke ist gemäss Teilrichtplan Velo dann auch eine Pendlerroute, gewisse Teile gehören […] » Weiterlesen

Anzug: Gemeinsame Schnittstelle für alle umweltfreundlichen Fortbewegungsarten und Verkehrsangebote

Das Angebot an Fortbewegungsarten und Verkehrsangeboten wird in unserem Kanton immer vielfältiger. Diese Entwicklung ermöglicht der Bevölkerung, die einzelnen Angebote gezielt und auf nützliche Weise in Anspruch zu nehmen. Dadurch entsteht nur so viel Verkehr wie nötig und die Umweltbelastung sinkt. Das Bündel an Verkehrsangeboten bietet mittlerweile für viele Haushalte und vermehrt auch Unternehmen eine […] » Weiterlesen

Wegweisende Unterstützung für umweltfreundlichen Verkehr

Die Ablehnung der rückständigen Autoinitiativen und die Annahme des Gegenvorschlags ebnen den Weg für einen klimaverträglichen Stadtverkehr. Das deutliche Nein zu den Autoinitiativen ist erfreulich und zeigt klar, dass die Bevölkerung die fortschrittliche rot-grüne Verkehrspolitik stützt. Besonders erfreulich ist, dass sowohl in Basel als auch in Riehen die Zämme-Initiative verworfen wurde. Gleichzeitig findet der Gegenvorschlag […] » Weiterlesen

Fossil betriebener Autoverkehr verursacht hunderte Millionen Franken Gesundheitskosten

Alle in Basel-Stadt zahlen jährlich 500 Franken alleine für Gesundheitskosten wegen Luftverschmutzung, grösstenteils wegen Auto-Abgasen. Luftschadstoffbedingte Erkrankungen, Hospitalisierungen und frühzeitige Todesfälle: dies sind die Folgen der Luftverschmutzung durch fossil betriebenen Verkehr. Und das kostet: Jährlich macht das rund 500 Franken pro Person. Auch jene, die nicht Auto fahren wollen, können oder dürfen, zahlen via immer […] » Weiterlesen

Das Rad vorwärts statt rückwärts drehen

Die Grünen Basel-Stadt lehnen die beiden rückständigen Autoinitiativen ab und sprechen sich für den Gegenvorschlag aus, der im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen liegt. Die Mitglieder der Grünen Basel-Stadt lehnen beide Initiativen einstimmig ab. Die Autoinitiativen des Gewerbeverbands wirken einer zukunftsfähigen Verkehrspolitik diametral entgegen: Die Parkier-Initiative fordert unter anderem die Sicherstellung von „ausreichend“ Parkplätzen auf […] » Weiterlesen

Anzug: Lastenveloparkplätze

Innerhalb von Basel steigt erfreulicherweise die Nutzung von Lastenvelos. Doch die NutzerInnen besitzen aktuell meistens nicht die Möglichkeit, diese ordnungsgemäss im öffentlichen Raum (beispielsweise vor dem Haus, Kitas, Einkaufsläden, Sportstätten, etc.) sicher abzustellen, da derzeit keine offiziellen Lastenveloparkplätze in Basel bestehen. Deshalb kann es zu Problemen kommen, weil Lastenvelos die Trottoirs blockieren und somit den […] » Weiterlesen

Anzug: Velodiebstähle im Kanton Basel-Stadt

Ein immer grösserer Teil der Basler Bevölkerung setzt auf das Velo als Transportmittel. Damit verbunden besteht ein grosses Diebstahlproblem. Allein zwischen 01.01. und 31.05.2019 sind 1‘097 Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht worden. Erfahrungsgemäss wird jeweils nur ein Bruchteil dieser Diebstähle aufgeklärt. Da die Polizei aktuell selbst nicht aktiv nach gestohlenen Velos fahndet, müssen die Bestohlenen selbst […] » Weiterlesen

Lebensqualität und Klimaschutz statt freier Fahrt für Offroader

Die Ablehnung durch die UVEK der beiden radikalen Auto-Initiativen ist für die basel-städtische Umweltpolitik wichtig. Der Gegenvorschlag zur Zämme besser-Initiative ist eine echte Chance. Die beiden radikalen Auto-Initiativen sind rückwärtsgewandt und negieren die Klimaerwärmung. Sie setzen das Auto über alles. „Wir können nicht immer mehr Fläche dem Verkehr opfern, sondern brauchen sie für Gewerbe, Wohnen […] » Weiterlesen

Interpellation: Hotelschiffe und «Busterminal» auf der Klybeckinsel

Im Rahmen der Hafen- und Stadtentwicklung Kleinhüningen-Klybeck finden zurzeit auf verschiedenen Flächen Zwischennutzungen statt. Der Kanton Basel-Stadt stellt die Areale Ex-Migrol (Trägerverein Shift Mode) und Ex-Esso (Trägerverein I_Land) zur Verfügung sowie die Schweizerischen Rheinhäfen (SRH) die Uferpromenade. Am 26. März 2019 hat der Regierungsrat die Zwischennutzungen im Kontext der Gesamtentwicklung Basel Nord auf dem Areal […] » Weiterlesen

BVB-Debakel: Alle Optionen müssen jetzt auf den Tisch

Der heute veröffentliche GPK-Bericht ist ein erneut schlechter Leistungsausweis für die BVB-Führung und deren regierungsrätliche Aufsicht, der eine tiefgreifende Änderung nun nötig macht. In einem Metropolitanraum wie Basel ist ein funktionierender öffentlicher Verkehr essenziell. Ein guter öffentlicher Nahverkehr ermöglicht erst die ökologische Verkehrswende, die es für die Bekämpfung der Klimaerwärmung braucht. Zudem ist der öffentliche […] » Weiterlesen